Drei Zinnen – Tre Cime di Lavaredo – Fotos.

Bilder von den Südtiroler Dolomiten Tre Cime di Lavaredo

Kugelpanorama Misurinasee:

th-misurinasee

Fotostrecke von der ‘Drei Zinnen’ Umrundung:
– Auronzohütte (2.321 m Höhe)
– Drei Zinnen, Tre Cime di Lavaredo. Die höchste Erhebung der Gruppe ist mit (2.999 m Höhe) die Große Zinne
– Der Misurinasee (ital. Lago di Misurina). Der liegt auf 1.756 m Höhe
– Der Toblacher See (ital. Lago di Dobbiaco) in 1.216 m Höhe
– Der „Schlafende Mönch”
– Plätzwiese (2.000 m Höhe) im Hintergrund der Dürrenstein
– Strudelkopf Heimkehrerkreuz 2.307 m Höhe
– Sicht vom Strudelkopf auf die ‘Drei Zinnen’ Tre Cime di Lavaredo im Abendrot

Und weils so schön war hier noch das Video dazu von dolomiten-reisen.at

Kategorie > Dolomiten > Südtirol > Drei Zinnen Tre Cime di Lavaredo

Wikepedia:
Die Drei Zinnen (italienisch Tre Cime di Lavaredo) sind ein markanter Gebirgsstock in den Sextener Dolomiten an der Grenze zwischen den italienischen Provinzen Belluno im Süden und Südtirol im Norden.
Die höchste Erhebung der Gruppe ist die 2999 m s.l.m. hohe Große Zinne (ital. Cima Grande). Sie steht zwischen den beiden anderen Gipfeln, der Westlichen Zinne (Cima Ovest, 2973 m) und der Kleinen Zinne (Cima Piccola, 2857 m). Neben diesen markanten Felstürmen zählen noch mehrere weitere Gipfelpunkte zum Massiv, darunter die Punta di Frida (2792 m) und der Preußturm, auch Kleinste Zinne (Torre Preuß, Cima Piccolissima, 2700 m).
Der am leichtesten erreichbare Stützpunkt in der Umgebung der Drei Zinnen ist die Auronzohütte (Rifugio Auronzo, 2321 m). Diese Schutzhütte des Club Alpino Italiano (CAI) liegt unmittelbar südlich des Massivs oberhalb des Forcella di Longeres und ist vom südwestlich liegenden, zu Auronzo gehörenden Hotelort Misurina aus durch eine asphaltierte Mautstraße erschlossen. Von Südosten her kann die Hütte vom Lavaredotal über einen Wanderweg erreicht werden.
Etwa einen Kilometer östlich der Auronzohütte und von dort über einen breiten Fahrweg erreichbar liegt am Südostfuß der Kleinen Zinne die privat bewirtschaftete Schutzhütte Rifugio di Lavaredo (2325 m).
Nordwestlich der Zinnen liegt die im Sommer bewirtschaftete Almhütte Lange Alm (auch Lange Alpe, 2296 m). Ein Wanderweg führt von der Auronzohütte über die Forcella Col di Mezzo dorthin, ein weiterer von Norden aus dem Rienztal.
Die im Besitz des CAI befindliche, 2438 m hoch gelegene Dreizinnenhütte nordöstlich der Drei Zinnen ist mit etwa einem Kilometer etwas weiter von dem Massiv entfernt. Sie ist besonders für den Ausblick auf die Nordwände bekannt und kann über einen breiten Wanderweg von der Auronzohütte aus über den Paternsattel erreicht werden. Weitere Zustiegsmöglichkeiten gibt es von Sexten durch den Fischleinboden von Osten, ebenfalls von Sexten aus durch das Innerfeldtal von Norden und durch das Rienztal von Höhlenstein (Landro) im Höhlensteintal (Valle di Landro). Von Südosten ist die Hütte von der Langen Alm her erreichbar.